Menü

Die besten LED-Pflanzenlampen

Die besten LED-Pflanzenlampen im Test
Die besten LED-Pflanzenlampen im Bestseller Test; LED Grow Lampen

Wir haben die beliebtesten LED-Grow-Lampen unter die Lupe genommen: Photonenflussdichte, Lichtspektrum, Handhabung und Kühlung der LED-Pflanzenleuchten wurden von uns vermessen und getestet. Es gibt verschiedene Lampen für verschiedene Bedürfnisse. Je nach Pflanzenart, erwünschtem Zuchtergebnis, finanziellen Mitteln und kommerziellen Absichten sollte eine andere LED-Pflanzenlampe gewählt werden. Wir haben eine Auswahl der besten LED-Wachstumslampen für Sie zusammengestellt.

Pflanzenlampen Bestenliste: Die besten LED-Pflanzenlampen 2018-2019

BildNamePhotonenflussdichte
im Vollspektrum
Empfohlene FlächeAbstrahlwinkelLeistungsaufnahmeAngebot
LED-Pflanzenlampe Greenception GC-9 Test
Greenception GC-9 Test
#günstige hochwertige Lampe
392,2 μmol/m2s
bei 50cm Abstand
max. 100x100 cm 90°262,5 Watt
Angebot
HashCropter
COMPLED HashCropter
#höchstmögliche Flexibilität und Qualität
1.042 μmol/m2s
bei 50cm Abstand
max. 150x150 cm120°0 - 780 Watt
Angebot
LED Pflanzenlampe Growking Solaris 200 im Test
Growking Solaris 200 Test
#sehr gute Streuung
287,7 μmol/m2s
bei 50cm Abstand
100x100 cm 120°200 Watt
Angebot
Die LED-Pflanzenlampe Sunflow von pro-emit im Test
Pro-Emit SunflowPro Test
#hochwertige Bauteile
bei 2 Lampen: 519,7 μmol/m2s
bei 50cm Abstand
60x60 cm 72°166 Watt
Angebot
Die LED-Pflanzenlampe Dual180VR von Neusius im Test
Neusius Dual 180VR Test
#günstig mit Vertrieb in Deutschland
200,1 μmol/m2s
bei 50cm Abstand
60x60 cm 90°106 Watt
Angebot
Die LED-Pflanzenlampe Rail 120 von Growking im Test
Growking Rail 120 Watt Test
#insbesondere für Blütephase
bei 3 Lampen: 556,8 μmol/m2s
bei 50cm Abstand
bis 70x70 cm 90°116,7 Watt
Angebot
Die LED-Pflanzenlampe GC-Wifi im Test
Greenception GC-Wifi Test
#sehr variables Spektrum
bei zwei Lampen 340 μmol/m2s
bei 50cm Abstand
60x60 cm 105°137 Watt
Angebot
Wir testen die LED-Pflanzenlampe V300 von Viparspectra.
Viparspectra Reflector V300 Test
#insbesondere für Wachstumsphase
136 μmol/m2s
bei 50cm Abstand
60x60 cm k.A. 123,6 Watt
Angebot
Die LED-Pflanzenlampe M300/300W der Optical Lense Series von Niello
Niello M300 Optical Lense Series Test
#günstig mit zwei Modi
118 μmol/m2s
bei 50cm Abstand
60x60 cm 90° bis 120°°108,8 Watt
Angebot
Die LED-Pflanzenlampe-WYZM 600 Watt verfügt tatsächlich über 100,4 Watt Eingangsleistung.
WYZM LED Pflanzenlampe 600W Test
#stufenlose Dimmung
100,3 μmol/m2s
bei 50cm Abstand
60x60 cm k.A. 100,4 Watt
Angebot
Wir testen das LED-Pflanzenlampen-Panel von Toplanet unabhängig bei uns vor Ort.
Toplanet 75W Panel Test
#gefälschte CE-Kennzeichnung
23,7 μmol/m2s
bei 50cm Abstand
40x40 cm k.A. 34 Watt
Angebot
Test der LED-Pflanzenlampe Roleadro Panel 75W.
Roleadro LED Pflanzenlampe 75w Test
#fehlende Kühlung
20,13 μmol/m2s
bei 50cm Abstand
40x40 cm 60°25 Watt
Angebot

Besten LED Grow Lampen: Unsere Empfehlungen 2019

Viparspectra Reflector 300W
zum Angebot
Viparspectra Reflector 300W
Greenception GC-9
zum Angebot
Greenception GC-9
Neusius Dual 180VR
zum Angebot
Neusius Dual 180VR
Growking Solaris 200
zum Angebot
Growking Solaris 200
1

Verschiedene Arten von LED-Pflanzenlampen

Es gibt verschiedene Typen von LED-Pflanzenlampen auf dem Markt. Je nach Bedarf, sollte auch die Lampe ausgewählt werden.

LED-Pflanzenlampen für den Küchengarten rund ums Jahr

Für den Betrieb in Wohnräumen ist eine Lampe mit passiver Kühlung für den geräuschlosen Gebrauch empfehlenswert. Außerdem sollte das Licht angenehm sein. Das heißt vor allem sollte die Lampe weißes und kein pinkes Licht ausstrahlen. Der Blauanteil könnte die Augen schädigen.

LED-Pflanzenlampen zur Anzucht und Überwinterung

Zur Anzucht brauchen Pflanzen nur sehr geringe Mengen Licht. Deshalb sind auch günstige LED-Pflanzenlampen mit geringer Photonenflussdichte dazu geeignet. Hier können auch die pink-leuchtenden Lampen genutzt werden, wenn die Anzucht in den Keller oder andere Räume, die nur selten von Menschen frequentiert werden verlegt wird.

Zu Überwinterung reichen meist auch LED-Wachstumslampen mit geringer Photonenflussdichte, da die Lampen hier meist nur ergänzend zum Tageslicht eingesetzt werden. Je nach Standort, sollte hier eine weiß- oder eine pink-leuchtende Lampe gewählt werden. Eine aktive Kühlung verursacht Geräusche, sodass sie nicht für den betrieb in Wohnräumen geeignet ist. Jedoch kann eine passiv gekühlte Lampe eingesetzt werden.

LED-Pflanzenlampen für den Indoor-Anbau

Sollen Pflanzen in einem Growzelt oder in anderen Innenräumen unabhängig vom Sonnenlicht gedeihen, sollte die Lampe eine Photonenflussdichte von durchschnittlich etwa 200 μmol/m2s bei 50cm Abstand betragen. Das Spektrum sollte möglichst alle Bereiche innerhalb der Photosynthetisch aktiven Strahlung (PAR) von 400 bis 700nm abdecken. Je nach erwünschtem Zuchtergebnis kann auch nahe UV-Strahlung und tiefrotes Licht in der Lampe sinnvoll sein. Ist wirklich nur das Wachstum, also der Massezugewinn relevant, kann auch auf eine Lampe, deren Spektrum vor allem rotes und blaues Licht beinhaltet zurückgegriffen werden. Jedoch werden hier Wuchsform und Inhaltsstoffe vernachlässigt.

Eine ausreichende Kühlung ist in jedem Fall wichtig, insbesondere wenn das Wachstumslicht im Wohnhaus betrieben werden soll.

LED-Pflanzenlampen für die Indoor-Plantage

Für die Indoor-Plantage empfiehlt es sich eine hochwertige Lampe zu wählen. Sie sollte daisychainbar sein, damit die Lampen gemeinsam als Beleuchtungssystem angesteuert werden können und nicht jede einzeln geschaltet werden muss.

Je nach gewünschtem Zuchtergebnis sollte das Spektrum der Lampen gewählt werden. Inzwischen gibt es auch LED-Pflanzenlampen, deren Spektrum variiert werden kann. Eine Dimmung ist in jedem Falle sinnvoll, um die Lichtintensität der Phase des Vegetationszyklus anzupassen zu können und die Effizienz der Lampen zu steigern.

Eine Lampe aus europäischer Herstellung bzw. Vertrieb ist empfehlenswert, um Wartungsservice und Garantieansprüche einfacher einlösbar zu machen.

GC-Wifi voll

Die GC-Wifi in unserem Testzelt

2

Was sind allgemein wichtige Werte bei guten LED-Pflanzenlampen?

Eine gute LED-Pflanzenlampe ist nicht, wie eine gewöhnliche LED-Lampe zu bewerten. Das Licht muss aus Sicht von Pflanzen und nicht von Menschen bemessen werden.

 Eine Vollspektrum LED-Pflanzenlampe ist bereit für die Messung.

  Eine LED-Pflanzenlampe in unserem Testzelt. Das Messraster ist gut zu erkennen.

LED-Pflanzenlampen und ihre Photonenflussdichte (PPFD)

Die Photonenflussdichte sagt aus, wie viel Licht von der LED-Pflanzenleuchte in einer Sekunde auf eine einen Quadratmeter große Fläche ausgestrahlt wird. Photonen sind Lichtteilchen, welche am Stoffwechsel (Photosynthese) der Pflanze maßgeblich beteiligt sind. Es handelt sich bei der Angabe der Photonenflussdichte also um eine Quantifizierung des Lichts.

Wie hoch sollte die Photonenflussdichte einer LED-Wachstumslampe sein?

Das ist abhängig vom Lichtbedarf der Pflanze. Hier kann also keine pauschale Antwort gegeben werden. Eine grobe Empfehlung ist eine durchschnittliche PPFD von 200 μmol/m2s. Eine zu hohe PPFD ist auch nicht förderlich, denn sie kann zu Lichtverbrennungen an der Pflanze führen. Um dem vorzubeugen kann bei einer LED-Pflanzenlampe mit sehr hoher PPFD der Abstand zwischen Lampe und Pflanze erhöht werden.

Kartierung LED-Pflanzenlampe

Die Kartierung des Photonenflusses einer LED-Wachstumslampe

3

Das Lichtspektrum der LED-Pflanzenlampe

Das Lichtspektrum einer LED kann stark variieren. Mit der LED-Technologie kann zum ersten Mal gezielt einfarbiges (monochromatisches) Licht erzeugt werden. Je nachdem, welche Chemikalien auf die Diode aufgetragen werden, verändert sich die Lichtfarbe. Im Gebiet der Grow-Lights bedeutet dies eine große Innovation. Herkömmliche Pflanzenleuchtmittel produzieren sehr viel Abwärme und nur wenig Licht, sie sind also sehr ineffizient. Zusätzlich ist das Lichtspektrum dieser Leuchtmittel, wie Natriumdampf- oder Metallhalogenlampen nicht optimal auf das Bedürfnis der Pflanzen angepasst. Sie leuchten einfach so hell wie möglich, um wenigstens etwas im von Pflanzen verwertbaren Lichtspektrum zu erzeugen.

Das Spektrum der besten LED-Pflanzenlampen orientiert sich an der Photosynthetisch aktiven Strahlung (PAR)

Eine LED-Wachstumslampe mit pinkfarbenem Licht.

  Eine LED-Pflanzenlampe mit überwiegend rot- und blauleuchtenden LED.

Als PAR wird der Bereich der elektromagnetischen Strahlung von 400 bis 700nm Wellenlänge bezeichnet. In Versuchen wurde festgestellt, dass dieser Bereich von den Pflanzen für die Photosynthese, also die Energiegewinnung genutzt wird. Besonders aktiv ist die Photosynthese im blauen und roten Spektralbereich. Deshalb verfügen viele LED-Pflanzenlampen vor allem über rot und blau leuchtende LED, sodass ihr Licht pink erscheint.

Das biologisch aktive Spektrum

Es sind aber auch Wellenlängen außerhalb der PAR biologisch aktiv, hat also Einfluss auf die Pflanze und deren Entwicklung. Gerade nahe Ultraviolettstrahlung und tiefrotes Licht werden immer häufiger in LED-Pflanzenlampen verbaut. Auch das grüne Licht, welchem lange jede Wirkung abgesprochen wurde, darf inzwischen als rehabilitiert angesehen werden.

Ultraviolettstrahlung in LED-Pflanzenlampen

Licht sehr nahe an der UV-Strahlung im Bereich zwischen 400 und 380nm ist immer häufiger in LED-Pflanzenlampen verbaut. Dieses Licht löst bei Pflanzen einen Schutzmechanismus aus, der die Pflanze vor Schädigungen durch UV-Strahlung schützen soll. Es werden sekundäre Pflanzenstoffe gebildet, die sich positiv auf Aussehen, Geschmack und gesundheitsfördernde Wirkungen der Pflanze auswirken können. Aber, wie bereits erwähnt, kann diese Strahlung in zu hohen Dosen die Pflanze auch schädigen. Außerdem wachsen Pflanzen mit UV tendenziell weniger schnell, da Energie, welche in den Massegewinn gesteckt werden könnte, dem Schutzmechanismus zugeführt wird.

Tiefrotes Licht in LED-Pflanzenlampen

Tiefrotes Licht im Bereich über 730nm hat im Wesentlichen zwei Auswirkungen auf die Pflanzen. Erstens beschleunigt es deren Stoffwechsel, sodass der Vegetationszyklus verkürzt wird. Warum es zu dieser Wirkung kommt ist noch nicht abschließend geklärt.

Zweitens steuert Far-Red den Tag-Nacht-Rhythmus der Pflanze. Pflanzen können mithilfe von lichtsensiblen Zellen bestimmte Lichtfarben wahrnehmen, so auch tiefrotes Licht. Bei Sonnenuntergang und -aufgang wird der Anteil tiefroten Lichts am Sonnenlicht größer. Die Pflanze reagiert darauf mit einer Umstellung ihres Stoffwechsels. Dieses Phänomen kann durch eine vermehrte Gabe von Far-Red vor und nach der Dunkelphase simuliert werden. Das vermeidet Stress für die Pflanzen und lässt sie gesünder wachsen. Hier  reicht aber nicht generell ein Far-Red-Anteil im Spektrum der Lampe, sondern eben eine Erhöhung des Anteils Far-Red bzw. Reduktion der übrigen Spektren.

Die Farbtemperatur der LED-Pflanzenlampe SunflowPro von pro-emit beträgt 3500K

  Leuchten die LED weiß, enthalten sie auch einen Grünanteil. Hier bei der Sunflow von Pro-Emit.

Ist grünes Licht in LED-Pflanzenlampen sinnlos?

Grünes Licht wird von Pflanzen reflektiert, deshalb scheinen sie grün. Aber es wird nicht nur ins menschliche Auge, sondern auch weiter zu den unteren Blättern reflektiert, wo es wirksam werden kann. So sind auch diese Blätter an der Photosynthese beteiligt und werden erhalten. Außerdem dringt grünes Licht tiefer in die Blattoberfläche vor und stimuliert so die tiefer liegenden Chloroplasten. Grünes Licht hat in Versuchen in Kombination mit weißem Licht die Photosynthese sogar stärker angeregt, als rotes Licht. Grünes Licht ist also nicht sinnlos, aber Pflanzen wachsen auch ohne es.

GC-Wifi Vollspektrum COBs

Darstellung des Lichtspektrums einer LED-Pflanzenlampe

Growking Solaris 200 Test
LED Pflanzenlampe Growking Solaris 200 im Test
  • sehr gute Streuung
  • volles Spektrum
  • passive Kühlung
4

Die besten LED-Pflanzenlampen sollten sicher im Betrieb sein

Ein wichtiges Kriterium bei LED-Pflanzenlampen, die oft lange Stunden unbeaufsichtigt in Wohnhäusern laufen, ist Sicherheit.

Eine ausreichende Kühlung der LED

Damit LED sicher und lange laufen muss eine ausreichende Kühlung in die Lampe integriert sein. Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Kühlung:

Erstens die aktive Kühlung mit Ventilatoren. Dabei sind meist direkt hinter den LED noch kleine Aluminiumkühlkörper verbaut. Dahinter wiederum befindet sich ein Ventilator, welcher die Wärme aus der Lampe “herauspustet”. Diese Art der aktiven Kühlung verursacht Geräusche. Sie ist die in der Produktion günstigere Kühlung, das sonst ein größerer Kühlkörper aus Aluminium eingesetzt werden muss und Aluminium ein teures Material ist.

Die zweite Art der Kühlung geschieht passiv mithilfe eines Aluminiumkühlkörpers. Dieser ist gerippt, wodurch seine Oberfläche deutlich vergrößert ist, sodass mehr Wärme austreten kann.

Sicherheitskennzeichnungen und Störsignale

In unserem Bestsellercheck haben wir auch LED-Pflanzenlampen getestet, deren CE-Kennzeichnung gefälscht ist. Dies sollte zur Kenntnis genommen werden und stutzig machen. Auch, wenn es sich um

Das CE-Kennzeichen auf der LED-Pflanzenlampe von Toplanet ist gefälscht.

  Das gefälschte CE-Kennzeichen auf dem Panel von Toplanet

Bestseller handelt, die bereits vielfach eingesetzt wurden, sollten Sicherheitsbedenken Vorrang haben.

Ebenso haben einige der Bestseller eine hohe elektromagnetische Interferenz gezeigt, d.h. Störsignale verursacht. Dies kann die Funktion anderer elektrischer Geräte in der Umgebung beeinträchtigen.

GC-Wifi Kühlkörper

Die Kühlrippen einer LED-Pflanzenlampe

5

Einige der besten LED-Pflanzenlampen im Vergleich

ModellViparspectra
Reflector 300W Test
Greenception
GC-9 Test
Neusius
Dual 180VR Test
Growking
Solaris 200 Test
Abbildung
Viparspectra Reflector 300W
Zum Angebot
Greenception GC-9
Zum Angebot
Neusius Dual 180VR
Zum Angebot
Growking Solaris 200
Zum Angebot
Photonenflussdichte im Vollspektrum Eigene Messung
136
μmol/m2s
bei 50cm
Eigene Messung
392,2
μmol/m2s
bei 50cm
Eigene Messung
200,1
μmol/m2s
bei 50cm
Eigene Messung
287,7
μmol/m2s
bei 50cm
Preis89,99 EUR 649 EUR228 EUR 545 EUR
Empfohlene Fläche für ein Modul60x60 cmmax. 100x100 cm60x60 cm100x100 cm
Abstrahlwinkelk.A.90 Grad90 Grad120 Grad
max. Leistungsaufnahme123,6 Watt262,5 Watt106 Watt200 Watt
Modi
    • Vegetation
    • Blütemodus
    • Vollspektrum
        Modi Details
        Vegetation
        Spektrum380nm-760nm
        LEDSMD von Cree
        Leistungsaufnahme34,2 Watt
        Dimmbarkeit
        Blütemodus
        Spektrum430nm-760nm
        LEDSMD von Osram
        Leistungsaufnahme114,9 Watt
        Dimmbarkeit
        Vollspektrum
        Spektrum420nm-760nm
        LEDeigener COB
        Leistungsaufnahme117,5 Watt
        Dimmbarkeit
        UV und Far-Red
        Kühlsystemaktivaktivaktivpassiv
        Schaltbarkeit mit anderen Modulenk.A.k.A.nein
        Vergleichbare NDL250 Watt400 Wattk.A. Watt
        Maße320mm x 200mm x 75mm405mm x 405mm x 75mm282 mm x 282 mm x 70mm∅ 362mm x 206mm
        Gewicht2,5 kg5,88 kg4,7 kg5 kg
        Garantiek.A.3 Jahrek.A.3 Jahre
        Zum Angebot
        Zum Angebot
        Zum Angebot
        Zum Angebot
        Zum Angebot
        Erhältlich bei*
        • 89,99 EUR
        • 649 EUR
        • 228 EUR
        • 545 EUR
        Update Amazon-Preise: 02.12.2019 Update Produktauswahl: Mai 2019