Menü

Vollspektrum bei LED-Pflanzenlampen

Was ist Vollspektrum-Licht?
Vollspektrum Licht
  • auf Lichtfarben und deren Gewichtung achten
  • am sinnvollsten ist ein Graph mit eingezeichnetem Spektrum

Kaum ein Schlagwort wird im Zusammenhang mit Wachstumspflanzen so oft gesucht, wie das Wort “Vollspektrum”. Dabei ist nicht so ganz klar, was dieses Wort eigentlich bedeutet, denn der Begriff ist nicht geschützt und wird für Pflanzenlampen, die nur ein-zwei Wellenlängen Licht abstrahlen und für Lampen, die tatsächlich das volle Lichtspektrum abdecken verwendet. Die Angabe Vollspektrum in einer Produktbeschreibung sollte also eher Misstrauen, als Zuversicht wecken und nach einer Angabe der konkreten Wellenlängen in Nanometern gesucht werden.

Wichtig zu wissen über Vollspektrum-Lampen

Das Wort "Vollspektrum" generiert Aufmerksamkeit
Vollspektrum dient vor allem als Teaser

Einer LED-Pflanzenlampe, die behauptet eine Vollspektrum-Lampe zu sein, ist mit Misstrauen zu begegnen. Der Begriff ist nicht geschützt und wird in der Regel wahllos gebraucht. Auch ist hier noch nicht klar, was denn ein volles Spektrum sein soll?

Welches Spektrum verwerten Pflanzen zur Photosynthese?
Nur rot oder blau?

Pflanzen verwenden Wellenlängen im Bereich zwischen 400 und 700 nm Wellenlänge. Dies ist die sogenannte Photosynthetisch aktive Strahlung (PAR). Maxima der Photosynthese werden im blauen und roten Spektralbereich erzielt. Die Debatte, welche Spektralverteilung die beste ist, ist noch nicht abgeschlossen.

Wie finde ich einigermaßen zuverlässige Angaben?
Ein verlässlicher Hersteller

Verlässliche Hersteller vertreiben ihr Ware aus Europa, sodass sie den EU-Richtlinien unterliegen. Sie geben die Photonenflussdichte und die Spektralverteilung ihrer Lampen an. Ein Vergleich der Angaben verschiedener Hersteller lohnt sich, um etwaige Schwindler zu entlarven.

Welches Spektrum wird zur Photosynthese genutzt?

Nachdem geklärt ist, dass bei weitem nicht überall Vollspektrum drinsteckt, wo es auch draufsteht, drängt sich die Frage auf, was mit Vollspektrum überhaupt gemeint sein könnte? Pflanzen sind befähigt, ein bestimmtes Spektrum elektromagnetischer Strahlung im Stoffwechsel zu verwerten. Dieser Bereich, das Photosynthetisch aktive Spektrum (PAR) erstreckt sich von 400 bis 700 nm Wellenlänge und fällt fast mit dem sichtbaren Licht in Eins. Vollspektrum in Bezug auf eine Pflanzenlampe sollte von der Wortbedeutung her wohl meinen, dass das volle PAR-Spektrum abgedeckt ist.

Vollspektrum der GC-4

  Graph mit eingetragenem (Voll-)Spektrum (GC-4)

Viele LED-Lampen beschränken sich jedoch auf den blauen und roten Wellenlängenbereich. Auch diese LED sind durchaus wirkungsvoll. So erzielt die Photosynthese ihre Maxima an Aktivität doch im blauen und roten Bereich. Forschungsergebnisse legen aber nahe, dass auch gelbes und grünes Licht den Pflanzen wohlbekommt. Außerdem ermöglicht ein weißer Farbeindruck dem Gärtner oder der Gärtnerin, die Pflanzen in ihrer natürlichen Farbe zu beobachten und pathologische Veränderungen frühzeitig zu erkennen.

Sonnenstrahlung ist mehr als PAR

Die meisten Pflanzenlampen, auch solche, die das gesamte PAR-Spektrum abdecken enthalten weder UV, noch Infrarot. Diese Strahlungen zählen zwar nicht zum Licht, sind aber Teil der Sonnenstrahlung. Nur tiefrotes Licht findet oft Verwendung und fördert den Pflanzenwuchs nachweislich, auch wenn der Mechanismus dahinter noch nicht ganz klar ist.

Wie erkenne ich zuverlässige Angaben?

Insbesondere wer die Pflanzenlampe nicht nur ergänzend zum Sonnenlicht oder einer anderen Wachstumslampe einsetzen möchte, sollte auf ein weites Spektrum achten. Dies geschieht am besten anhand der konkreten Angaben zum Wellenlängenbereich oder anhand einer Graphik zum Spektrum der jeweiligen Lampe.

Auf die Angabe “Vollspektrum” allein ist kein Verlass.

Die Angaben der Wellenlängen allein lassen auch noch keine Rückschlüsse auf die Gewichtung zu. Hier ist auf eine ausgewogene Komposition zu achten. Generell sollte der rote Anteil größer sein als der blaue. 

Freilich können die Angaben der Wellenlängen und deren Gewichtung auch schlichtweg falsch sein. So ist es wichtig, seriöse von unseriösen Herstellern zu unterscheiden.

Das Lichtspektrum der LED-Pflanzenlampe sollte möglichst weit sein. Dabei ist vor allem auf rotes Licht im Bereich von 600 bis 700nm und einen geringeren Anteil blauen Lichts im Bereich von 400 bis 500nm zu achten. Auch tiefrotes Licht und langwellige UV-Strahlung wirken sich positiv auf Stoffwechsel und Widerstandskraft der Pflanzen aus.

Wechselnde Bedürfnisse im Vegetationszyklus

Die Bedürfnisse einer Pflanze ändern sich im laufe des Vegetationszyklus. Ist der Lichtbedarf der Jungpflanze noch sehr gering, steigert er sich in der Wachstumsphase. Hier wird auch ein eher blaues Spektrum bevorzugt.

  Das Wuchsspektrum ist deutlich weiter, als das Vollspektrum oben (GC-4)

In der Blüte und Fruchtbildung wiederum ist der Bedarf an rotem Licht höher. Deshalb verfügen viele LED-Pflanzenlampen über verschiedene Modi, zwischen denen einfach per Knopfdruck gewechselt werden kann. Generell sind dies Wuchs, Blüte und Vollspektrum, sie unterscheiden sich durch die Zusammensetzung des Spektrums. Wobei das Vollspektrum nicht immer das weiteste Spektrum ist und nicht alle Wellenlängen, welche die Lampe umfasst, beinhalten muss. Das heißt, dass unter Umständen das Wuchsspektrum einer Lampe mehr Wellenlängen umfasst, als das volle PAR-Spektrum, wie hier im Bild zu sehen.

Es ist wichtig, sich jeden Lichtmodus (Wuchs, Blüte, Vollspektrum) der Lampe anzuschauen, um zu sehen, welche Wellenlängen tatsächlich vertreten sind und keine zu übersehen.

Hier einige qualitativ hochwertige Pflanzenlampen mit wirkungsvollem Spektrum

Modell Greenception
CG-4
SANlight
M 30
Hans Panel
70 Watt Growlight
Greenception
GC-Spot E27
pro-emit
DIY-M-Kit 100W
Abbildung
Greenception CG-4
SANlight M 30
Hans Panel 70 Watt Growlight
Greenception GC-Spot E27
pro-emit DIY-M-Kit 100W
Photonenflussdichte im Vollspektrum1500
μmol/m2s
bei 30cm
1500
μmol/m2s
bei 20cm
335
μmol/m2s
bei 30cm
max. 1320
μmol/m2s
bei 15cm
800
μmol/m2s
bei 45cm
Preis242,63 EUR 129,79 EUR 189,95 EUR49,95 EUR 289 EUR
Empfohlene Fläche für ein Modul80 x 80 cmk.A.50 x 60 cmk.A.80 x 80 cm
Abstrahlwinkelk.A.90 Grad90 Grad90 Grad90 Grad
max. Leistungsaufnahme128 Watt27,5 Watt75 Watt33 Watt100 Watt
Energieeffizienz 2,4 µmol/J2,5 µmol/Jk.A.k.A.k.A.
Spektrum380 - 780nm, UV und Tiefrot400 - 730nm400 - 700nmMultispektrum425-710nm, 3500K
LEDCOB-Chip, Cree, OsramOsramCreeCOB ChipCree CXB 3590
KühlsystemVentilatorenpassivpassivaktivpassiv
Schaltbarkeit mit anderen Modulenk.A.nein
Maße285mm x 285mm x 75mm148mm x 56mm x 50mm380mm x 260mm x 40mm∅ 121mm x 130mm450mm x 140 mm x 81,5mm
Gewicht4 kgk.A. kgk.A. kg0,260 kg5,7 kg
Garantie3 Jahre3 Jahre2 Jahre3 Jahre5 Jahre
Erhältlich bei*
  • 242,63 EUR
  • 299 EUR
  • 129,79 EUR
  • 149 EUR
  • 189,95 EUR
  • 49,95 EUR
  • 49,95 EUR
  • 289 EUR
Update Amazon-Preise: 20.11.2018 Update Produktauswahl: November 2018
ebay